7 neue Cloud-Services von Oracle

Zu den vorhandenen Cloud-Services aus dem Hause Oracle gesellen sich demnächst sieben weitere. Auf der Oracle OpenWorld stellte man deren Preview-Versionen vor.

Mehr als 10 000 Kunden hat Oracle nach eigenen Angaben bereits für die im Juni gestartete Oracle Cloud gewonnen, mehr als 25 Millionen Anwender sollen deren Dienste täglich nutzen. Damit es bald noch mehr werden, baut Oracle das Angebot weiter aus, auf der Oracle OpenWorld kündigte man Previews von sieben neuen Cloud-Services an.

Der „Oracle Planning and Budgeting Cloud Service” stellt die Dienste von Oracle Hyperion im Abo-Modell bereit und soll bei Finanzplanung, Budgeting und Forecasting helfen. „Oracle Financial Reporting Cloud Service” übernimmt das Erstellen und Verteilen von Reportings und öffentlichen Erklärungen. „Oracle Data and Insight Cloud Service” aggregiert Daten aus den unterschiedlichsten Quellen innerhalb und außerhalb des Unternehmens, etwa aus sozialen Netzwerken, und stellt sie Business-Anwendungen wie CRM bereit, beispielsweise um Kundendaten aktuell zu halten.

Mit dem „Oracle Social Sites Cloud Service” sollen sich schnell und ohne Kenntnisse im Bereich Webentwicklung Websites aufsetzen lassen. Der „Oracle Developer Cloud Service” soll die Software-Entwicklung auch größerer Entwicklerteams unterstützen, indem er beispielsweise Code-Verwaltung und Bugtracking bereitstellt sowie Funktionen für die Zusammenarbeit.

Dazu kommen zwei Infrastrukturservices: „Oracle Storage Cloud Service” und „Oracle Messaging Cloud Service”. Ersterer ist ein Speicherdienst für beliebige Daten, der Schnittstellen zu anderen Diensten aus der Oracle Cloud bietet, so dass die ihre Daten dort lagern können. Letzterer bietet Schnittstellen für die Kommunikation der Dienste aus der Oracle Cloud untereinander und mit Services außerhalb der Wolke.

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , , ,

Kommentare sind geschlossen.