Administratoren scheuen Cloud Computing

Eine Umfrage des Magazins Admin zeigt deutlich, dass sich viele Administratoren vom Cloud Computing am liebsten fern halten wollen.

Während sich die Anbieter auf den großen Ansturm rüsten und die Analysten diese Hoffnungen stützen, ist Cloud Computing offenbar bei viele Administratoren im Mittelstand noch nicht angekommen. In einer Leser-Umfrage des Magazins Admin wurde Cloud Computing immer wieder als reines „Buzzwort” bezeichnet, für 56 Prozent der Befragten bleibt die neue Technologie gar „ohne Einfluss auf ihre tägliche Arbeit”. Weitere 21 Prozent sehen im Cloud Computing nach eigener Auskunft zwar eine „ernstzunehmende” Technologie, wollen diese jedoch selbst vorerst nicht einsetzen.

Während sich somit drei Viertel der Leser skeptisch gegenüber Cloud Computing äußerten, und lieber darauf verzichten würden, stehen ihnen 21 Prozent der Befragten gegenüber, für die Cloud Computing eine grundlegende Zukunftstechnologie ist. 12 Prozent der Admin-Leser gaben an, bereits Cloud-Lösungen zu nutzen. Interessant auch: 9 Prozent setzen zwar derzeit noch keine Cloud-Technologie ein, sehen darin aber eine „revolutionäre Technologie”, von deren Vorteile sie gerne profitieren würden.

Auch wenn diese Leser-Umfrage nicht repräsentativ ist, so spiegelt sie doch auch in etwa die aktuellen Verhältnisse wieder, nach denen je nach Branche jeweils in etwa 15 bis 20 Prozent der Unternehmen in Deutschland bereits Cloud Computing nutzen, oder den Einsatz fest geplant haben.

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , , ,

Kommentare sind geschlossen.