Apache Deltacloud abstrahiert Cloud-APIs

Apache hat die Version 1.0 von Deltacloud veröffentlicht, einer REST-API, über die sich die APIs verschiedener IaaS-Clouds einheitlich ansprechen lassen.

Deltacloud wurde 2009 von Red Hat initiiert und später an die Apache Software Foundation übergeben, wo das Projekt im vergangenen Oktober den Inkubator verließ und zum Top Level Projekt aufstieg. Nun hat man die Version 1.0 fertig, die unter anderem die Cloud-Plattformen von Amazon, Fujitsu, Rackspace, Red Hat, VMware und OpenNebula unterstützt. Für diese fungiert Deltacloud als Abstraktionslayer, so dass sie sich einheitlich verwalten lassen; die Nutzer brauchen sich nicht mit den Feinheiten und Unterschiedenen der einzelnen APIs herumschlagen.

Deltacloud kann lokal auf einem Rechner laufen oder auf einem Server, sogar in die Cloud lässt sich der Dienst verlagern. Angesprochen wird er über ein schlankes Web-Interface, das in jQuery mobile geschrieben wurde und daher auf Smartphones und Tablets genutzt werden kann. Alternativ dazu stellt Deltacloud einen Ruby-Client, einen cURL-Client sowie die C-Bibliothek libdeltacloud bereit. Zudem wird das Cloud Infrastructure Management Interface unterstützt und es gibt ein, mit der Version 1.0 eingeführtes, EC2-Frontend.

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , ,

Kommentare sind geschlossen.