Cloud Computing im Aufwind, Druck auf ITK-Anbieter steigt

Die Umsätze steigen, die Branche boomt: Trotz großer Nachfrage nach Cloud-Dienstleistungen haben einige ITK-Unternehmen Schwierigkeiten, sich auf die Transformation der IT-Landschaft einzustellen.

strategy-and-rechenzentrumAnwendungen und Daten verlagern sich zunehmend in die Cloud. Unternehmen migrieren oft ganze IT-Bereiche in die Wolke, um ihr Business mit flexibleren Nutzungsmodellen anzukurbeln. Die ITK-Branche freut sich darüber, denn die Umsätze steigen. Dennoch kommen einige Unternehmen besser mit dem Umbruch in der IT-Landschaft zurecht als andere, und der Konkurrenzdruck steigt. Die aktuelle Studie „Global ICT 50“ von Strategy& (ehemals Booz & Company) hat die 50 wichtigsten ITK-Anbieter aus den Bereichen Hardware, Software, Telekommunikation und IT-Services unter die Lupe genommen und Strategien, Angebote und Innovationskraft analysiert.

IBM verteidigt seine Top-Position

Die Top 10 der erfolgreichsten ITK-Unternehmen bleibt in ihrer Zusammensetzung unverändert, bei der Rangfolge hat sich hingegen etwas getan. An der Spitzenposition hat es sich IBM gemütlich gemacht und Rang 1 aus dem Vorjahr behauptet. Microsoft kam 2013 noch auf den dritten Platz, hat sich nun aber auf Platz 2 vorgearbeitet. Dahinter rückt SAP ebenfalls eine Position vor und landet 2014 auf Platz 3. Global ICT 50 Studie - Top 10 2014Dahinter rutscht Oracle von vormals Platz 2 auf Position 4 ab, während Cisco unverändert auf dem 5. Platz verharrt.

Innovative Geschäftsmodelle sind gefragt

Die Umsätze der Top-50-ITK-Dienstleister sind um zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 2,22 Billionen Dollar gewachsen. Die Gewinnspanne verharrt jedoch bei 15,5 Prozent. Die Analysten machen für die Stagnation und die Positionswechsel in der Rangliste unterschiedliche Faktoren verantwortlich.

Die in der Cloud üblichen Abomodelle erweisen sich für die Anbieter als weniger profitabel als klassische Lizenzmodelle. Außerdem wird die Konkurrenz härter, denn immer mehr Dienstleister wollen ein Stück vom Kuchen abbekommen. Obendrein drängen neue Player vor allem aus dem asiatischen Raum auf den Markt.

Auf der anderen Seite haben es Anbieter wie der Walldorfer Softwarehersteller SAP eben besser vermocht als andere Unternehmen, sich auf die IT-Transformation einzustellen und innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln, die die Anforderungen der Unternehmenskunden genau treffen. Den Erfolg von SAP führt die Studie zum Beispiel darauf zurück, dass der Softwarekonzern einen besonders hohen Umsatzanteil mit Cloud Services erwirtschaftet.

(Bilder: Strategy&)

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen.