Microsoft gibt Ausblick auf neues Office 365

Zwar wird man MS Office auf künftig noch auf dem Rechner installieren können, doch für Microsoft heißt Office mittlerweile vor allem Office 365, die in der Cloud laufende Version der Bürosoftware.

Auf einer Veranstaltung in San Francisco hat Microsoft-Chef Steve Ballmer einen Ausblick auf die nächste Office-Version gegeben. Anders als man vielleicht vermuten würde, drehte es sich nicht um das klassische Office-Paket, das sich der Anwender auf dem Rechner installiert, sondern im Mittelpunkt der Veranstaltung stand Office 365. Zwar wird es auch künftig noch eine installierbare Version geben und diese wird auch die neuen Features erhalten, doch für Microsoft ist Office jetzt vor allem ein Cloud-Service.

Als solcher ist Office 365 künftig besser auf die Bedienung per Touchscreen abgestimmt und speichert alle Dokumente standardmäßig in der Cloud bei SkyDrive. Dort stehen sie auch für andere Geräte des Anwenders zur Bearbeitung bereit. Zudem werden soziale Netzwerke wie LinkedIn, Yammer und Facebook in Office integriert, ebenso der vor gut einem Jahr übernommen VoIP-Dienst Skype. So lassen sich beispielsweise direkt in Outlook andere Nutzer via Skype anrufen oder Statusupdates von Freunden bei Facebook anschauen.

Die Integration von SkyDrive und Skype bedingt auch, dass das Abo von Office 365 künftig Speicherplatz und ein Kontingent an Freiminuten enthält. Wann das neue Office 365 verfügbar sein wird und zu welchen Preis, verriet Microsoft noch nicht. Zum Ansprobieren steht aber eine Preview bereit.

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen.