Neue Cloud-Clients von Dell Wyse

Gleich vier neue Cloud-Clients hat Dell Wyse vorgestellt. Diese sollen hohe Performance in einen kompakten Formfaktor pressen und bieten Dual-Display-Unterstützung.

Mit der neuen D Class, die zum Start die vier Geräte D90D7, D90DW, D00D und D50D umfasst, orientiert sich Dell Wyse an seiner Z Class. Die Cloud-Clients sollen hohe Systemleistung und HD-Fähigkeiten mit geringen Abmessungen von 170 x 40 x 185 Millimetern kombinieren und eine gesteigerte Energieeffizienz bieten. Die D Class ist nach EPA Energy Star 5.0 zertifiziert und dem Hersteller zufolge 13 Prozent effizienter als die Konkurrenz.

Im Inneren der Geräte stecken Dualcore-Prozessoren von AMD mit 1,4 GHz, die ausreichend Leistung für Multimediaanwendungen liefern sollen. Diese können dank DVI-Ausgang und DisplayPort auf zwei Monitoren dargestellt werden; bei Nutzung beider Schnittstellen werden jeweils 1920 x 1200 Pixel aufgelöst, bei alleiniger Nutzung des DisplayPorts sind es 2560 x 1600 Pixel.

Die D Class bietet vier USB-2.0-Anschlüsse sowie Gigabit Ethernet, WLAN nach 802.11a/b/g/n, Bluetooth und ein SFP-Modul für Fibre NIC.

Die Cloud-Clients sind für den Einsatz in virtuellen Desktop-Infrastrukturen (VDI) prädestiniert, dafür soll laut Hersteller schon der erhöhte I/O-Support sorgen. Während es sich bei D90D7, D90DW und D50D um reine Thin Clients handelt – auf Basis von Windows Embedded 7, Windows Embedded Standard 2009 sowie Suse Linux Enterprise – fällt der D00D in die Kategorie Cloud PC. Er führt zwar alle Anwendungen lokal aus, speichert Software und Daten jedoch in der Cloud. Basis dafür ist die Provisionierungslösung Dell Wyse WSM, mit der alle Anwendungen zentral verwaltet und für die Clients bereitgestellt werden.

Die Dell Wyse D Class ist ab sofort verfügbar und soll ab 350 Euro zu haben sein. Der Hersteller will sie in der nächsten Zeit mit weiteren Modelle ausbauen.

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , ,

Kommentare sind geschlossen.