Red Hat veröffentlicht JBoss Enterprise Application Platform 6

Die Plattform für Unternehmensanwendungen in Java ist mit der neuen Version noch stärker für die Cloud optimiert und stellt eine Laufzeitumgebung für OpenShift, Red Hats PaaS-Cloud auf Basis von Red Hat Enterprise Linux, bereit.

Red Hat betont, die neue JBoss Enterprise Application Platform 6 besitze eine cloud-fähige Architektur und sei speziell für die Cloud entwickelt worden. Unternehmen sollen dadurch in der Lage sein, ihre Java-Anwendungen nicht nur vor Ort, sondern auch in Private und Public Clouds einzusetzen. Dafür basiert die Plattform nun auf Java EE 6, dem ersten in einer Platform-as-a-Service eingebetteten Java EE-Server.

Darüber hinaus verspricht Red Hat eine einfachere Bedienung und flexiblere Verwaltung der Anwendungen. JBoss Enterprise Application Platform 6 ist optimiert für Mehrkern-Prozessoren und virtualisierte Systeme, was sich in schnellen Startzeiten, geringer Ressourcen-Nutzung und verbessertem Port-Management niederschlagen soll. Es werden JVM-basierte Frameworks wie Spring, Struts und das Google Web Toolkit unterstützt sowie viele Entwicklertools, etwa Maven und Hudson. Zudem wurde die Anbindung an Projekte der JBoss-Community wie Arquillian und Hibernate ausgebaut.

Um Unternehmen den Einstieg zu erleichtern, bietet Red Hat zur Markteinführung der JBoss Enterprise Application Platform 6 unter anderem spezielle Schulungskurse an sowie eine neue Zertifizierung zum JBoss Certified Application Administrator.

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , ,

Kommentare sind geschlossen.