Salesforce.com übernimmt Buddy Media

Für 689 Millionen Dollar schnappt sich Salesforce.com den auf Social Media Marketing spezialisierten Anbieter Buddy Media, dessen Plattform von zahlreichen Großunternehmen genutzt wird, um Kunden über Facebook & Co. anzusprechen.

Bereits seit einigen Tagen kursierten Gerüchte, Salesforce.com habe Interesse an Buddy Media, nun hat der Cloud-Spezialist das Ganze bestätigt und eine offizielle Übernahmevereinbarung unterzeichnet. 689 Millionen Dollar lässt man sich Buddy Media und dessen Plattform für Social Media Marketing kosten; 467 Millionen werden bar gezahlt, dazu kommen Salesforce.com-Aktien im Wert von 184 Millionen Dollar und Aktienoptionen im Wert von 38 Millionen Dollar.

Mit Radian 6, das vor einem Jahr übernommen wurde, und Buddy Media habe man die Top-Anbieter für Marketing und Monitoring sozialer Netzwerke im Portfolio, freute sich Salesforce.com-Chef Mark Benioff. Da CMOs in den nächsten fünf Jahren sogar noch mehr für Technik ausgeben würden als CIOs, habe man die riesige Chance die Marktführerschaft im Bereich Marketing-Cloud auch zu kapitalisieren.

Buddy Media zählt namhafte Hersteller wie Ford, Hewlett Packard, L’Oreal und Mattel ebenso zu seinen Kunden wie die großen Agenturen IPG (Interpublic Group), Omnicom, Publicis und WPP. Sie nutzen die Plattform von Buddy Media, um ihre Marketingaktivitäten bei Facebook, Google, LinkedIn, Twitter, YouTube und in anderen sozialen Netzwerken zu steuern und zu optimieren.

Für Salesforce.com war dieser Zukauf wohl dringend nötig, muss man doch massive Angriffe seitens Oracle fürchten, das noch in dieser Woche ein eigenes Public-Cloud-Angebot vorstellen will und zuletzt auch kräftig in den Bereich Social Media investierte. Bevor Oracle sich vor wenigen Tagen zum Kauf von Vitrue entschied, sei pikanterweise auch Buddy Media ein Übernahmekandidat gewesen, weiß das Wall Street Journal zu berichten.

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , , , ,

Keine Kommentare