Salesforce vereint Social Analytics in seiner Marketing Cloud

Salesforce bohrt seine Marketing Cloud auf und integriert die Analysedienste von 20 anderen Unternehmen, um eine detailliertere Auswertung sozialer Netzwerke zu ermöglichen.

Für seine Ende September gestartete Marketing Cloud hat Salesforce.com bereits zahlreiche Partner gewinnen können. Deren Analysewerkzeuge werden neuerdings eingebunden, so dass die Dienste von 20 Anbietern über ein einziges Dashboard bereitstehen. Bei den 20 Anbietern handelt es sich um Bitext, Calais, Caterva, Clarabridge Link, EpiAnalytics, Kanjoya, Klout, Kred, LeadSift, Lexalytics, LinguaSys, Lymbix, Metavana, OpenAmplify, PeekAnalytics, Rapleaf, Solariat, Soshio, The SelfService Company und Trendspottr.

Mit dieser Erweiterung sei es möglich, »potenzielle Neukunden und Befürworter zu identifizieren, Trends zu erkennen, den eigenen Einfluss im Social Web sichtbar zu machen sowie Inhalte in 17 verschiedenen Sprachen zu analysieren«, wirbt Salesfoce.com. Abgerechnet werden die Dienste der Partner über Credits, die für 100 Dollar pro 10 000 Credits zu haben sind. Die Basic Edition der Marketing Cloud, die Funktionen für Social Listening, Content, Engagement, Werbung, Workflow, Automation und Measurement bietet und deren Einstiegspreis bei 5000 Dollar pro Monat liegt, bringt bereits 1000 Credits mit.

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , ,

Kommentare sind geschlossen.