Cisco wird Dienstleister für Cloud-Security

Mit dem Kauf von Virtuata baut der Netzwerkausrüster Cisco seine Cloud-Kompetenz aus. Das Unternehmen spezialisiert sich auf den Schutz von virtuellen Maschinen im Rechenzentrum.

Cisco hat die Übernahme des kalifornischen Sicherheitsunternehmens Virtuata aus privater Hand verkündet. Virtuata ist ein Softwarehersteller, der eine Technologie zur Absicherung von Daten auf der Ebene virtueller Maschinen in Rechenzentren und Cloud-Umgebungen entwickelt hat.

Damit folgt Cisco seinen Plänen, sich stärker auf Infrastruktur-Dienstleistungen und Cloud-Angebote für Unternehmen zu konzentrieren. Der Hersteller hat vor einigen Monaten einen Strategiewechsel angekündigt und seine Vision vom Unified Data Center vorgestellt, das Personen und Unternehmen sicher miteinander verbindet und Anwendungen und Daten über virtuelle, Cloud-gestützte Infrastrukturen bereitstellt.

Gleichzeitig ist Cisco bestrebt, seine weniger lukrativen Geschäftsbereiche zu verkleinern. Stattdessen will sich der Hersteller also als Anbieter von Cloud-Infrastrukturen für Unternehmen aufstellen. Der Kauf von Virtuata schafft die Voraussetzungen, um ein vollständiges Dienstleistungsangebot an sicheren Lösungen für Virtualisierung und Cloud Computing aufzubauen.

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen.