Office 365 wird zum Blackberry-Server

Eine Kooperation zwischen Microsoft und Research in Motion bringt Office-365-Nutzern eine kostenlose Integration des Blackberry-Managements.

Während Microsoft mit Nokia an der Smartphonefront gemeinsam zum Großangriff auf die Konsumenten bläst, bringt eine neue Zusammenarbeit mit Research in Motion (RIM) jetzt praktischen Zusatznutzen für alle Nutzer des Office-365-Pakets. Künftig steht ihnen in der Cloud eine kostenlose Managementumgebung für ihre Blackberrys zur Verfügung, die auf den Funktionen des BlackBerry Enterprise Server Express basiert. Damit wird es den Blackberry-Nutzern beispielsweise möglich, ihre Aufgaben, Emails, Kalender und Kontakte direkt zu synchronisieren und zu nutzen. Administratoren-Zugänge erlauben zahlreiche Management-Funktionen wie die Lokalisierung verlorener Blackberrys, ihre Sperrung, sowie das Löschen von Daten und Passwörtern.

Neben den Abonnenten der vollen Suite soll die Blackberry-Verwaltung auch jenen Kunden nur mit Exchange-Online zur Verfügung gestellt werden. Gehostet werden die „Blackberry Business Cloud Services” bei RIM, dass sich davon vor allem einen besseren Zugang zu Business-Kunden erhofft.

 

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen.