Symantec repliziert Daten in der Azure Cloud

Die neue Generation von Storage Foundation High Availability for Windows und die Disaster-Recovery-Software Veritas Replicator sind in der Lage, Anwendungen und Unternehmensdaten über Windows Azure schnell wiederherzustellen.

Für den Fall einer kritischen Störung oder eines Systemausfalls haben Unternehmen eine Recovery-Lösung in der Hinterhand. So ist es möglich, geschäftskritische Software und wichtige Anwendungsdaten rasch zu reanimieren und den Geschäftsbetrieb wieder aufzunehmen. Die Software und Ressourcen dafür selbst aufzusetzen, stellt die IT-Abteilung jedoch vor einige Herausforderungen, die auch die Investitionen und die laufende Verwaltung der Systeme einschließen. Eigene Disaster-Recovery-Systeme sind jedoch nicht nötig, wenn das Unternehmen eine Cloud-Plattform nutzt.

Symantec hat zu diesem Zweck seine Produkte Storage Foundation High Availability for Windows und den Software Veritas Volume Replicator Disaster Recovery aktualisiert. Der Hersteller bietet damit eine umfangreiche Recovery-Suite an, die die Daten in der Azure Cloud repliziert und automatisch ganze Systeme wiederherstellen kann. Dafür konfiguriert der Administrator verschiedene Wiederherstellungspunkte. Die Lösung repliziert die Daten wichtiger Anwendungen in Echtzeit und steuert den gesamten Wiederherstellungsprozess. Sie unterstützt Windows Server 2008 R2 und Windows Server Hyper-V sowie die Cloud-Plattform Windows Azure von Microsoft.

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , , ,

Kommentare sind geschlossen.