T-Systems baut Riesen-Rechenzentrum für Cloud-Dienste

Um die Nachfrage nach Cloud-Diensten zu befriedigen, baut T-Systems in Sachsen-Anhalt auf einer Fläche von rund 150 000 Quadratmetern das größte Rechenzentrum Deutschlands.

Heute erfolgte in Biere die Grundsteinlegung für ein neues Rechenzentrum von T-Systems. Es wird das mittlerweile 90. der Telekom-Tochter und zugleich ihr größtes. Gemeinsam mit dem Rechenzentrum in Magdeburg soll es einen »Twin Core« bilden, so T-Systems, und höchste Daten- und Ausfallsicherheit für die Cloud-Dienste des Unternehmens garantieren.

Das Rechenzentrum in Biere soll 2014 in Betrieb gehen. In der finalen Ausbaustufe werde allein für die Rechentechnik in Biere und am Zwillingsstandort in Magdeburg eine Fläche von fast acht Fußballfeldern bereitstehen, vermeldet T-Systems stolz. Zudem sei das Rechenzentrum auf Energieeffizienz getrimmt und habe einen um 27 Prozent geringeren Energiebedarf als vergleichbare Rechenzentren.

(Bild: Ulrike Karow / pixelio.de)

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , , ,

Kommentare sind geschlossen.