VMware gibt Ausblick auf Zimbra Collaboration Server 8.0

Mit einer Beta gibt VMware einen Vorgeschmack auf die neue Zimbra-Version, die Unternehmen den Weg zur cloud-basierten Kommunikationslösung ebnen soll.

Zwar lässt sich auch Zimbra 8.0 vor Ort auf einem Server installieren, doch den Schwerpunkt setzt VMware mittlerweile beim Betrieb in der Cloud und verspricht eine einfache Einrichtung in Private und Public Cloud-Infrastrukturen. Auf die dort laufenden Zimbra-Dienste können die Anwender dann von jedem Endgerät aus per Browser zugreifen – das Interface wurde neue gestaltet und erlaubt es, die Nachrichten von Message- und Voice-Systemen in einem Posteingang zu bündeln. Dafür bindet VMware die Unified Communication-Lösungen von Cisco und Mitel ein und ermöglicht beispielsweise auch Click2Call, Voicemail, Verfügbarkeitsanzeige und Chat-Funktionen über das Browser-Interface.

Zu den weiteren neuen Funktionen des Zimbra Collaboration Servers 8.0 zählen eine erweiterte Suchfunktion und automatische Filter von Massen- und Verteilerlisten, die dabei helfen sollen, für Ordnung im Posteingang zu sorgen und bestimmte Nachrichten schnell wiederzufinden. Der Unternehmenskalender kann nun Terminvorschläge unterbreiten, was die Planung von Meetings mit vielen Teilnehmern erleichtern soll, und bietet intelligente Ansichten zur Verwaltung multipler Kalender.

Die Beta von Zimbra 8 steht bei VMware zum Download bereit. Wann die fertige Version verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt.

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , ,

Kommentare sind geschlossen.