VMware startet vCloud-Testumgebung

Potenzielle VMware-Kunden, die sich einen Überblick über vCloud verschaffen und mit Clouds auf VMware-Basis herumexperimentieren wollen, können das künftig via vCloud Service Evaluation tun.

In Kürze bietet VMware die Möglichkeit, ausgiebig Erfahrungen mit vCloud und vCloud Director zu sammeln und die Lösungen im Live-Betrieb auszuprobieren. Online können sich Interessenten bereits für vCloud Service Evaluation registrieren, ab dem 27. August will VMware dann Einladungen für den noch in der Beta-Phase befindlichen Dienst verschicken. Später wird er sich auch ohne Einladung des Unternehmens nutzen lassen.

Eine virtuelle Maschine mit Linux und 1 GByte RAM beispielsweise soll bei vCloud Service Evaluation 0,04 Dollar pro Stunde kosten. VMware bietet verschiedene vorkonfigurierte Betriebssysteme und Application-Templates, so dass sich binnen Minuten eine vSphere-Umgebung aufbauen lässt. Die kann dann mithilfe des vCloud Connector mit der privaten Cloud verbunden werden, um Workloads zu verlagern.

Haben die potenziellen VMware-Kunden genug herumexperimentiert, soll die Migration zu einem vCloud Service Provider problemlos möglich sein, um die Testumgebung in den Produktivbetrieb zu überführen, verspricht VMware.

Zudem will der Cloud-Spezialist vcloud.vmware.com, seine zentrale Anlaufstelle für Cloud-Nutzer, ausbauen. Dort soll künftig die Community stärker eingebunden werden, so dass Einsteiger beispielsweise Fragen stellen und Nutzer von ihren Erfahrungen berichten können. Außerdem will VMware zusätzliches Infomaterial wie How-to-Guides bereitstellen.

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , ,

Kommentare sind geschlossen.