Cloud Computing: Unternehmen suchen Hilfe bei Service Providern

Laut einer IDC-Studie halten viele Unternehmen das Thema Cloud Computing für so komplex, dass sie Unterstützung bei externen Service Providern suchen.

Kosteneinsparungen sind längst nicht mehr der wichtigste Grund für Unternehmen, auf die Cloud zu setzen. In einer IDC-Studie im Auftrag von Infosys führten nur 25 Prozent das Sparpotenzial an, 37 Prozent erhoffen sich vor allem einen Produktivitätsgewinn. Dabei setzen sie vor allem auf Private Clouds oder hybride Modelle, doch gerade der Mix verschiedener Strategien macht das Thema nach Meinung vieler Unternehmen so komplex, dass externe Hilfe benötigt wird. Der Studie zufolge holen sich 56 Prozent der Befragten Unterstützung bei Service Providern oder planen, das zu tun.

»Durch die Vielzahl an Service Providern und die Komplexität hybrider Cloud-Umgebungen kann es für die meisten Unternehmen herausfordernd sein, die verschiedenen Aspekte des Cloud-Ökosystems zu managen und zu kontrollieren, und so flexibel zu bleiben, sich den besten Cloud-Service auszusuchen«, meint etwa David Tapper von IDC. Daher würden sich viele Firmen an Systemintegratoren mit Cloud-Expertise wenden, um das Optimum aus ihren Investitionen herauszuholen.

(Bild: Infosys / IDC)

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , ,

Kommentare sind geschlossen.