Cloud-Anbieter können mit Datenschutz und Compliance punkten

Dem Datenschutz und der Compliance kommt bei der Wahl eines Cloud-Dienstleisters eine besondere Bedeutung zu. 76 Prozent der Unternehmen achten bei der Suche nach einem Anbieter auf diese Kriterien.

Das Ponemon-Institut sagt für die nächsten zwei Jahre einen Anstieg der Cloud-Nutzung in Unternehmen um mehr als 80 Prozent voraus. Viele Unternehmen machen ihre Entscheidung für einen Cloud-Anbieter davon abhängig, wie dieser den Datenschutz und die Compliance-Vorgaben erfüllt. Dabei spielen die Praktiken des Dienstleisters ebenso eine Rolle wie dessen Reputation.

76 Prozent der Befragten geben an, dass Datenschutz und Compliance den Ausschlag bei der Wahl eines Partners für Cloud Computing geben können. Unternehmen honorieren Transparenz: sie möchten den Standort erfahren, an dem ihre Daten gespeichert werden und die Prozesse und den Umgang mit Kundendaten durchschauen.

Für die Studie im Auftrag von Microsoft wurden 1771 Spezialisten für IT, Compliance, Datenschutz, Risikomanagement und Datensicherheit in Unternehmen in Deutschland, den USA, Schweden, Norwegen, Dänemark und Finnland befragt. 73 Prozent der Unternehmen geben an, vertrauliche Daten zu speichern, die besonderen Schutz erfordern.

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen.