Die Cloud drängt in Unternehmen – notfalls auch an der IT-Abteilung vorbei

In fast allen deutschen Unternehmen ist die Cloud mittlerweile ein Thema, wie aus einer aktuellen IDC-Studie hervorgeht. Doch die IT-Abteilungen müssen sich beeilen, damit Fachabteilungen nicht an ihnen vorbei neue Cloud-Dienste einführen.

83 Prozent der 284 von IDC im Frühsommer befragten deutschen Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern haben eine klare Vorstellung davon, wie ihr Weg in die Cloud aussieht. Fast ein Viertel will Cloud-Services in möglichst vielen Bereichen einsetzen, der Rest zumindest in einigen Bereichen oder nach Bedarf. Dem gegenüber stehen nur drei Prozent, die die Nutzung von Cloud-Diensten komplett ausschließen und sechs Prozent, die keine Pläne diesbezüglich haben. Vier Prozent haben sich mit dem Thema noch nicht beschäftigt.

In fast zwei Drittel der Firmen geht die Initiative, Cloud-Dienste zu nutzen, von den IT-Verantwortlichen aus. Doch wie IDC festgestellt hat, drängen inzwischen auch Business-Entscheider auf die Cloud – und dass ihre spezifischen Anforderungen berücksichtigt werden. Für 29 Prozent von ihnen steht eine schnelle Implementieren im Vordergrund, bei den IT-Entscheidern ist das nur 16 Prozent wichtig.

Für die Unternehmen kann das zum Problem werden, warten Business-Entscheider doch nicht auf die IT. 39 Prozent der befragten Business-Entscheider setzen Cloud-Services beispielsweise für Kommunikation, Projektmanagement, Datenbanken oder Collaboration ein, ohne dass die IT-Abteilung einbezogen wird. Einerseits zeige das, wie einfach Dienste aus der Cloud zu beziehen sind, heißt es dazu bei IDC. Andererseits entstehe »ein unkontrollierter und möglicherweise risikobehafteter Wildwuchs«, es drohe die Bildung von »IT-Inseln«.

In 69 Prozent der Unternehmen nutzen Mitarbeiter kostenlose Cloud-Services für dienstliche Zwecke. Das Fazit von IDC-Analyst Matthias Kraus lautet daher: »Die Fachbereiche warten nicht, bis die IT-Abteilung ihre Anforderungen erfüllt. Anwender beziehen Cloud Services, ohne dass die IT-Abteilung involviert wird, denn Cloud Services ermöglichen es, flexibel, schnell und mobil zu arbeiten.«

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , ,

Kommentare sind geschlossen.