IDC: Umsatz mit Public Cloud Services wächst bis 2016 auf 100 Milliarden Dollar

Nach Prognosen der IDC-Analysten wächst der Public Cloud Bereich in den nächsten Jahren fünf mal so stark wie die IT-Branche im Allgemeinen. Bis Ende des Jahrzehnts sollen 80 Prozent des Wachstums von der Cloud angetrieben werden.

Eine stetig zunehmende Zahl von Unternehmen strebt einer aktuellen IDC-Studie zufolge in die Cloud und beschert der Branche traumhafte Wachstumsraten. Schon in diesem Jahr soll der Umsatz mit Public Cloud Services auf über 40 Milliarden Dollar klettern und sich bis 2016 der Marke von 100 Milliarden Dollar annähren. Mit jährlichen Zuwächsen von 26,4 Prozent, wie sie die IDC-Analysten prognostizieren, werden Public Cloud Services fünf mal so kräftig zulegen wie die IT-Branche insgesamt.

Die IT-Branche befinde sich mitten in einer Transformation, in der Firmen in Technologien investieren, die das Wachstum und die Innovationen der nächsten zwei bis drei Dekaden antreiben, sagt Frank Gens, Senior Vice President und leitender Analyst bei IDC. Bis zum Ende des Jahrzehnts würden mindestens 80 Prozent des Wachstums in der Branche von Cloud-Services befeuert.

In den Bereichen Anwendungen, Infrastruktur-Software, PaaS, Server und Basic Storage werden Public Cloud Services laut IDC bis 2016 für 16 Prozent des Umsatzes und 41 Prozent des Wachstums verantwortlich zeichnen. Es sei ganz einfach, so Gens, würden die Cloud-Anbieter versagen, bedeute das Stagnation.

Der stärkste Bereich bei Public Cloud Services bleibt IDC zufolge erst mal SaaS, doch PaaS und Basic Storage bringen es den Analysten zufolge auf höhere Wachstumsraten und holen auf.

(Bild: Images_of_Money / CC BY 2.0)

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , ,

Kommentare sind geschlossen.