PaaSport: Neue Cloud-Initiative für einheitliche Cloud-Plattform in der EU

Eine neue Platform-as-a-Service-Initiative soll Unternehmen bei der Suche nach einem Cloud-Provider unterstützen und den Wechsel zwischen Service-Anbietern unproblematisch gestalten.

PaaSport_marketplaceDas PaaSport-Projekt der EU zielt darauf ab, Lock-in-Effekte beim Cloud Computing zu vermeiden und Unternehmen die Datenmigration zwischen Anbietern zu erleichtern. Derzeit haben viele Unternehmen das Problem, dass sie einen Wechsel des Cloud-Providers nur mit hohem Aufwand vollziehen können. Denn jeder Anbieter verwendet eigene Datenformate und unterschiedliche Schnittstellen.

PaaSport soll hier entgegenwirken und Unternehmen die volle Kontrolle über ihre Daten zurückgeben. Die Grundlage dafür bildet das von der Standardisierungsorganisation OASIS entwickelte Protokoll CAMP, das die Bereitstellung von Cloud-Services regelt. Auf dieser einheitlichen Basis können Cloud-Anbieter in einem Marktplatz eigene Platform-as-a-Service-Produkte anbieten. Darauf aufbauend sind dann interoperable Cloud-Services und Software-as-a-Service möglich, die sich flexibel bereitstellen und jederzeit migrieren lassen. Bei der Suche nach einem passenden Cloud-Service hilft Kunden eine semantische Suche.

Das EU-Projekt PaaSport wird vom deutschen Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) als Projektkoordinator vorangetrieben. Die europäische Initiative möchte verhindern, dass Cloud-Marktplätze von einigen großen Herstellern dominiert werden, die die Kunden in ihrem eigenen, geschlossenen System an sich binden. Dieser Lock-in-Effekt macht den Anbieterwechsel aufwändig und unwirtschaftlich für Unternehmen. Cisco baut gerade ein ähnliches, globales Netzwerk aus Cloud-Providern mit seinen Intercloud-Services auf.

(Bilder: BITMi)

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , , , , , , , ,

Kommentare sind geschlossen.