IBM bereitet Cloud-Offensive vor

Das IT-Unternehmen will sich nicht länger nur als Ausrüster für Cloud-Provider positionieren, sondern eigene Cloud-Dienste bereitstellen.

IBM arbeitet mit Hochdruck an einer neuen Cloud-Strategie. Anscheinend möchte der IT-Konzern bald eigene Cloud Services anbieten. Bisher hat sich IBM als Ausrüster für Server und Rechenzentren aufgestellt. Das Unternehmen hat Technologien und Software geliefert, die anderen Anbietern den Aufbau einer Cloud ermöglichen.

Ob die Cloud-Dienstleistungen von IBM eher in Richtung Software-as-a-Service (SaaS) gehen, der Konzern einen Cloud-Marktplatz aufbaut oder Infrastruktur-Providern wie Amazon ein Stück vom Kuchen abnehmen möchte, ist bisher nicht bekannt.

Laut einem Bericht des Wall Street Journals steht der Konzern bereits in Verhandlungen mit potenziellen Partnern, die die IBM-Cloud-Angebote vermarkten können. Die Services sind auf mittelständische Unternehmen zugeschnitten. In Kürze will IBM Details zu seinem neuen Cloud-Geschäft bekanntgeben.

(Bild: Karin Dalziel, flickr.com)

Anzeige

Ähnliche Artikel


TAGS: , , , , ,

Kommentare sind geschlossen.